‘PLEIN

'PAND / Max Dekker / Johnny Welcome

Ein experimentelles Projekt, das Formen der Ordnungsbeeinträchtigung im öffentlichen Raum erkundet

Pand erkundet mit Plein, wie sich die Arbeitsweise der Künstler auf den öffentlichen Raum auswirken kann. Im Hinblick darauf platziert PAND vorübergehend zwei Objekte junger Macher – Max Dekker und Johnny Welcome – im Zentrum von Heerlen.

Speels

Max Dekker (1998) ist Fine Art & Design-Student und Praktikant beim Atelier van Lieshout. Er regt unsere Fantasie an, indem er eine Hütte oben an einem Laternenpfahl baut, wobei der Eindruck geweckt wird, dass dort „etwas“ lebt. Auf der Suche nach einer verspielteren Umgebung kreiert dieser Designer semifunktionale Objekte, die auf den ersten Blick Lachen hervorrufen, jedoch wesentlich mehr bieten als das.

Visueller Reiz

Johnny Welcome (1994), der kürzlich sein Studium an der Maastricht Academy of Fine Arts & Design abschloss, bietet seinem Publikum gerne visuelle Reize. Mit Objekten, die den Wert von Funktionalität und Nutzen an den Pranger stellen, wie Ashtray, irrt er durch die Grauzone zwischen Kunst und Design. In Kombination mit Ironie und Humor thematisiert er zudem das Tempo und die Unruhe unserer westlichen Kultur.