PLAY (4+)

Aracaladanza

Tanzvorstellung voller Fantasie für jeden ab 4 Jahren  

Aracaladanza hat sich in den letzten Jahren von Größen wie El Bosco, Magritte, Miró und Leonardo da Vinci leiten lassen. Diesmal lässt die spanische Gruppe vor allem ihrer inspirierenden Fantasie freien Lauf; dies sorgt für viel Spaß und Aracaladanza pur. 

PLAY resultiert aus dem einfachen Spiel, das wir alle kennen und an dem wir alle teilnehmen. 

So stehen die Tänzer bereit, Blinde Kuh zu spielen oder ein altes Videospiel. Oder man sieht, wie sie auf die Couch springen oder Schwäne auf der Suche nach ihrem See entdecken. Wie sie tanzenden Hunden folgen, die auf Katzen hören. Wie sie Feuerwerk zu entzünden oder in einer Reihe tanzen. PLAY ist ein Fest voller Freude und Spaß. Und auch wenn der Vorhang fällt, wird das Fest später einfach fortgesetzt.  

Die Gruppe Aracaladanza ist international für ihre bildenden Tanzproduktionen für Kinder und Familien bekannt. Nach der Sicherheit eines Weges, den Aracaladanza vor zehn Jahren entlang dem Leben bekannter Künstler eingeschlagen hat, ist PLAY ein neuer und frischer Anfang. Mit dem Beitrag eines avantgardistischen künstlerischen Teams, das seine Kreativität, Magie und ästhetischen Werte fast 15 Jahre geteilt hat, verspürte Aracaladanza nicht die Notwendigkeit, eine Geschichte über einen Maler zu erzählen, sondern den Wunsch, sich völlig frei zu fühlen, den künstlerischen Prozess zu genießen und einfach zu spielen.  

Mitwirkende:  

Konzept und Regie: Enrique Cabrera 

Choreografie: Aracaladanza 

Tänzer: Jorge Brea Salgueiro, Raquel de la Plaza Húmera, Jonatan de Luis Mazagatos, Elena García Sánchez, Jimena Trueba Toca 

Choreografieassistenten: Raquel de la Plaza, Jimena Trueba 

Musik: Luis Miguel Cobo, J. S. Bach und P.I. Tschaikowsky 

Bühnen- und Kostümentwurf: Elisa Sanz (AAPEE)  

Lichtdesign: Pedro Yagüe (AAI) 

Bühnenvideoentwurf: Álvaro Luna (AAI) 

Videoentwurfassistent: Elvira Ruiz Zurita (AAI) 

Stepptanzchoreografie: John O ́Brien 

Requisiten und Hundemasken: Ricardo Vergne (AAPEE) 

Kostüme: Sandra Calderón /Ángeles Marín 

Bühnenbild: Mambo decorados, Miguel Ángel Infante  

Perücken: Mauro Gastón 

Fotografie: Pedro Arnay