Night Shift

Collectief RaTSMoDee  

Als Bühne für Nigh Shift dienen im Rahmen von Cultura Nova vierzehn leer stehende Gewerbegebäude im Zentrum von Heerlen. Ein Projekt mit 14 Präsentationen am Übergang zwischen Theater und bildender Kunst des Künstlerkollektivs RaTSMoDee.  

Night Shift ist ein Projekt mit einem Tag- und Nacht-Rhythmus, durch den verschiedene Perspektiven auf die Werke entstehen: die Verwendung von Licht und Dunkelheit ist ein verbindender Faktor zwischen den vierzehn Präsentationen. Jeder Ort ist anders; einmal findet man Reste einer Einrichtung, ein anderes Mal Reste eines stillgelegten Umbaus und mitunter einen kahlen weißen Raum. Alle Faktoren haben Einfluss auf das entstehende Werk und dessen Eindruck. 

Night Shift bewegt sich am Übergang zwischen Theater und bildender Kunst. Theater zeigt keine tatsächlichen, sondern fiktive Fakten. Der Zweck einer solchen (Re-) Konstruktion liegt – oft – darin, andere Nuancen aufzuzeigen. Auf vergleichbare und poetische Weise geht RaTSMoDee vor: Night Shift lässt sich als Gegenentwurf zur alltäglichen Realität im Stadtzentrum von Heerlen auffassen. 

Gespräche und Touren 

Night Shift möchte einen Dialog mit der Öffentlichkeit anknüpfen und auf der Grundlage von Reflexion die individuellen Werke und das Projekt insgesamt deuten. Dadurch werden unvermutete Assoziationen und neue Bedeutungen generiert. Diese Dialoge finden auf regelmäßigen Touren statt. Weitere Informationen über die Werke finden Sie auf einer Audiotour von Greylight Project´s RADIO LIMA. Den Link finden Sie auf der Website von Cultura Nova und die QR Codes auf der Route: https://radiolima.greylightprojects.org/night-shift/. 

Die teilnehmenden Künstler sind: 

Rune Peitersen & Mikica Andrejic 

Peter Bouwmans 

Wouter Huis 

Gerard Koek 

Gert-Jan Prins 

Iris Bouwmeester & Dyane Donk 

Josephine Kaepellin 

Griet Menschaert 

Laurent Malherbe 

Sabine de Graaf 

Karin Arink & Renée Kool 

Priscila Fernandes 

Tekenkingz 

 

Textbeitrag: Harry van Boxtel 

Night Shift ist eine Koproduktion in Zusammenarbeit mit dem Kollektiv RaTSMoDee, Stichting Greylight Projects und Cultura Nova. 

Mit Dank an: Boek en Offerman, stichting Weller Wonen, VOC Vastgoed, Jongen Projectontwikkeling, Ruijters Vastgoed, Vaessen Juweliers, ´PAND, Ewout Schins, Oetpoet/In2YourPlace, Gallery Forty Five, Gemeinde Heerlen.