Moederdier

Aad de Haas en Trees Ruijs

Bei SCHUNCK ist während der Veranstaltungszeit von Cultura Nova die Ausstellung Moederdier zu sehen. In dieser Ausstellung steht die weibliche Form in der Kunst im Mittelpunkt, betrachtet aus der Perspektive zweier bildender Künstler – Aad de Haas und Trees Ruijs. 

Moederdier ist der Titel einer Serie von Monotypes von Ruijs aus den Achtzigerjahren. In diesen Werken geht es um weibliche Körperlichkeit. Werke von Aad de Haas, in dessen Oeuvre die weibliche Form vielfach thematisiert wird, sind ein Kontrapunkt zur Bildsprache von Ruijs. Bei De Haas erscheint die Frau einerseits als heilige, heitere Figur und anderseits als Objekt der Schönheit und sexuellen Verlangens. Man könnte sagen, dass De Haas in seinem Werk im Allgemeinen einen stark männlichen Blick auf den weiblichen Körper darstellt. Die Werke von Trees Ruijs zeigen auch eine Faszination für die weibliche Form, aber dann aus einer weiblichen Perspektive. Sie handeln teilweise von ihrem eigenen Körper und Lebenserfahrungen und haben einen starken Bezug zu körperlicher Freiheit, Sexualität und Schwangerschaft. 

Lesen Sie hier mehr über die Ausstellung: https://schunck.nl/en/agenda/moederdier-2/