as long as we are playing (ab 8 Jahren)

kabinet k (BE)

Eine Vorstellung wie ein Spielplatz für Kinder und Erwachsene

In as long as we are playing ist das Spiel der Ausgangspunkt. Das Spiel als unerschöpfliche Quelle von Impulsen. Aber auch das Spiel, in dem Menschen Regeln aufstellen, befolgen, ändern, korrigieren, manipulieren und ignorieren. Das Spiel als Ort der Freude und Harmonie, aber auch des Konflikts und der Macht. Und das Spiel als Spiegel unserer Möglichkeiten, unserer Natur, unseres Zusammenlebens.

Was machen Sie? Spielen Sie zusammen oder gegeneinander? Alleine oder in der Gruppe? Wer bestimmt die Regeln? Was passiert, wenn jemand sie bricht? Und was steht auf dem Spiel?

Kabinet K

Das belgische Tanzensemble Kabinet K nutzt die universelle Sprache des Tanzes, um den jungen und erwachsenen Zuschauern eine Botschaft zu übermitteln. „About all the major things we cannot talk about without stammering, certainly not with a child. It is here that dance can make a distinction, as a vocabulary of the unutterable.” – Joke Laureyns, Staat van de jeugddans (Lage des Jugendtanzes, 2011)

Choreografie: Joke Laureyns & Kwint Manshoven
Tänzer: Marieke Berendsen, Nona de Neve, Ilena Deboeverie, Marie-lou Liberale, Kwint Manshoven, Juliette Spildooren, Zoë Demoustier, Lili van den Bruel, Aya Vanvinckenroye
Komposition: Thomas smetryns
Szenografie: Amy Franceschini & Dirk de Hooghe

Licht: Dirk de Hooghe
Dramaturgie: Mieke Versyp

Mit Unterstützung der Flämischen Gemeinschaft, der Stadt Gent und der Tax Shelter-Regelung für Bühnenkünste der belgischen Föderalregierung