Alice on the run

Titanick (DE)

Heimat ist ein flüchtiger Ort. Das erlebt auch Alice, als ihr Haus plötzlich abgerissen wird und ihr Freund, der Hase, verschwindet. In einem „Badeboot“ begibt sie sich auf eine Odyssee durch das Unbekannte. Auf der Suche nach einem neuen Ort, den Sie „Heimat“ nennen darf… Unterwegs begegnet sie merkwürdigen Figuren, entwurzelten Clochards und grimmigen Wächtern.

Theater Titanick wurde von Künstlern aus Münster und Leipzig gegründet und war 1994 zum ersten Mal bei der Cultura Nova mit „Titanick“ vertreten. Mit „Firebirds“ wurde die Cultura Nova 2017 eröffnet. Mit bizarren Charakteren, faszinierenden Objekten, Spezialeffekten und ergreifender Musik erzählt die Gesellschaft Geschichten mit mythischen Themen über den Menschen, die Natur und Technologie. In „Alice on the run“ thematisiert Theater Titanick eine der herausforderndsten Fragen unserer Zeit: Flucht vor Krieg, Hunger und Verfolgung. Die deutsche Theatergesellschaft deutet Lewis Carrolls Fabel politisch, ohne ihr die Magie zu nehmen.

„Die Fantasie, der Traum und das Absurde werden mit meisterlicher Hand dargestellt“ – La Provincia (Las Palmas, 2017)